Warum die Pentax Optio S45 nur wie ein neuer Kleinwagen ist

Ich bin hin- und hergerissen.

Meine alte Kamera war eine Canon Digital Ixus 330 (Neupreis: 470 Euro), meine neue ist, wie ich berichtete, eine Pentax Optio S45 (Neupreis 180 Euro).

Der Umstieg fühlt sich an, als wäre ich von einem alten Mercedes-Benz auf ein nagelneuen Toyota Kleinwagen umgestiegen. Schon damals hatte Mercedes schon Airbag serienmäßig, aber vielleicht noch kein Panoramadach oder ein Navigationssystem. Der Neue hat das alles und trotzdem fühlt er sich nicht so gut an, der Motor schnurrt nicht wie eine der Diesel des Strich-Acht-Benz. Das Fahrgefühl ist beim neuen Kleinwagen mit Klimaanlage gut, aber die Ledersitze der alten Limousine hatte man doch lieb gewonnen.

So ist es auch mit den beiden Kameras.

Die neue Pentax-Kamera ist eigentlich okay: Sie hat ein großes Display, vier Megapixel Auflösung und ist gut zu bedienen. Aber auch die alte Canon-Kamera hatte ein gutes Bedienkonzept und war ausgereift. Und ich habe den Eindruck, sie löste schneller aus und machte bessere Fotos mit Blitz.

Damit sind wir beim Thema. Worauf es beim fotografieren wirklich ankommt, ist doch der Moment in dem man das Foto macht! Wenn ich einen Schnappschuss mache, dann möchte ich die Kamera nehmen, zielen und den Auslöser drücken. Und genau dann soll das Bild entstehen. Und nicht eine Sekunde später. Das ging mit bei der Ixus schon nicht schnell genug und ist bei der Optio nicht besser geworden.

Wenn ich mit der Pentax Optio ein Foto mit Blitz schieße, dauert es fünf Sekunden, bis ich das nächste Bild machen kann! In der Zwischenzeit kann ich nicht einmal den Zoomhebel bewegen. Dann ist die Hochzeitstorte bereits angeschnitten und der entscheidende Augenblick vorbei.

Auch habe ich den Eindruck, die Fotos der neuen Pentax sind nicht so gut wie die der alten Canon: Die Bilder sind mangels Fokusleuchte im Dunkeln häufiger unscharf. Die Farbwiedergabe erscheint mir zu schlecht. Das Bildrauschen ist höher.

Fazit:
Ich werde die Pentax Optio S45 wohl zurückgeben (oder meiner Freundin schenken 😉 ). Nicht, weil sie eine schlechte Kamera für das Geld ist. Sondern weil sie für mich einfach keine Verbesserung darstellt. Entweder ich kaufe mir eine digitale Spiegelreflexkamera, oder ich bleibe bei meiner alten Ixus 330.

Zum Abschluss noch ein Testfoto der neuen Pentax Optio S45:

Das ist eines der besseren Fotos, die ich auf der Hochzeit letztes Wochenende geschossen habe. Doch auch hier habe ich etwas auszusetzen. Es war zwar bewölkt, dennoch müssten die Farben nicht so eingelaufen/abgesoffen sein wie auf diesem Foto. Es ist läuft auch zu sehr ins weiß. Ich habe es in Photoshop nur skaliert, unscharf maskiert und als JPG (70%) gespeichert.

Hier ein Ausschnitt in Originalgröße aus dem 4-Megapixel-Bild. In Photoshop habe ich es nur beschnitten und als JPG (70%) gespeichert.

Vielleicht sollte ich, wie der Herr auf dem Foto, zu einer alten, schweren, dauerhaften LEICA wechseln? 😉

4 thoughts on “Warum die Pentax Optio S45 nur wie ein neuer Kleinwagen ist”

  1. also ich bin mit meiner Kodak easy share cx6330 (3,1MP) sehr zufrieden. Diese Kamera entspricht allen Anforderungen; sie ist schnell, leicht zu bedienen und macht selbst bei mittlerer Bildqualität noch gute Fotos.

  2. wir haben den vorgänger von tims schätzchen und die bilder sind echt klasse, nur in punkto geschwindigkeit kann die kamera wirklich keine schnappschussqualitäten beweisen. und da muss ich dir zustimmen holger, geschwindigkeit ist ein entscheidendes argument…

  3. vor kurzem habe ich bei meiner schwesters hochzeit eine Casio EXILIM EX-S500 zur verfügung bekommen und ich kann nur sagen – ich bin verliebt … leider ist das ding immer noch zu teuer. also wenn du 300 Euro zur Verfügung hast, kann ich sie nur empfehlen – ein schicker teil, großes bildschirm und unheimlich nutzerfreundlich.

  4. Genauso ging es mir vorgestern mit der Casio Exilim EX-Z40. Das war die kürzeste Auslöseverzögerung, die ich je genipst habe. Auch die Akkulaufzeit soll gut sein.

    Leider liegt sie in der Preisklasse der aktuellen Canon Ixus, aber vielleicht muss man das einfach ausgeben wenn man eine Kamera haben will, die „keine Schwächen“ hat.

Kommentare sind geschlossen.